Menü Bus / Anrufsammeltaxi
Bild: Wikipedia Nutzer Spsmiler - Lizenz: CC0 1.0

Als Bus, Omnibus oder Autobus bezeichnet man im öffentlichen Nahverkehr Straßenfahrzeuge zur Personenbeförderung, die auf festgelegten Linien und festgelegten Zeiten fahren.

Das Anrufsammeltaxi unterschiedet sich vom Bus dadurch, dass die Linie zwar zu festgelegten Zeiten befahren wird, aber nur wenn das Fahrzeug vom Fahrgast zuvor bestellt wurde. Dabei kommen je nach Fahrgastzahlen entweder Busse oder Taxis zum Einsatz.

Die ersten Omnibusse im städtischen Linienverkehr waren Pferdekutschen mit 8 Sitzplätzen welche ab 1662 in Paris eingesetzt wurden. Erfunden wurde der Buslinienverkehr von Blaise Pascal dessen Firma Buslinien im 7,5 Minuten Takt betrieb.

1825 gab es bereits Pferdeomnnibusse mit bis zu 20 Sitzplätzen, welche in zwei Reihen quer zur Fahrrichtung angeordnet waren.

Die ersten Dampfomnibusse fuhren ab 1831 zwischen London und Stratford.

Der erste Motorbus nahm 1895 auf der Strecke Siegen - Deuz den Betrieb auf. Er hatte 7 Stitzplätze und bereits eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h.

1899 wurde in Berlin der erste Batteriebus im Linienbetrieb in Betrieb genommen. Der Bus mit 24 Sitzplätzen hatte damals bereits eine Reichweite von 100 Kilometer.
Die Batteriebusse konnten sich wegen ihrer geringeren Reichweite im 20. Jahrhundert allerdings nicht gegen mit Diesel betriebene Busse durchsetzen.

Fast alle großen Städte der Welt nutzen Busse im ÖPNV. Selbst in Städten ganz ohne ÖPNV gibt es normalerweise Busse, wie z.B. die Schulbusse in Arlington Texas.

Die meisten kleinen und mittelgroßen Städte nutzen im Öffentlichen Nahverkehr ausschließlich Busse. Städte welche im ÖPNV vor allem auf U-Bahnen setzen, nutzen Busse entweder parallel in einem vollständigem Busnetz wie zum Beispiel Berlin, oder sie Nutzen die Buslinien als Zubringer zur U-Bahn wie z.B. Paris.

Im 21. Jahrhundert versucht man aus Umweltschutzgründen in vielen Städten von Dieselbussen auf Elektrobusse umzusteigen. So werden z.B. in Shenzhen (China) seit 2017 alle Buslinien ausschließlich mit insgesamt 16.000 Batteriebussen betrieben.

Derzeit wird für höhere Transportkapazitäten auch mit überlangen Bussen experementiert. So entstehen Busse wie z.B. der "AutomTram Extra Grand" mit 96 Sitzplätzen und 160 Stehplätzen. Und bei Elektrobussen versucht man die Reichweite z.B. durch den Einsatz von Brennstoffzellen zu erweitern.
Text: Christian Solar - Lizenz: CC BY-SA 4.0